Gemeinsam unterwegs

Das Theologiestudium an der Uni erfordert keine besonderen Voraussetzungen bezüglich religiöser Haltung und Glaubenspraxis. Es muss auch niemand einen Taufschein vorzeigen. Für viele ist das Studium aber mehr als die Aneignung von Fachwissen und -Kompetenzen. Sie fühlen sich existentiell betroffen von dem, was sie studieren.

Rund um die Unis bestehen Angebote für Menschen, die nicht nur Theologie studieren, sondern auch mit Gleich- oder Andersgesinnten gemeinsam unterwegs sein möchten:

  • Der Think Tank Theology (TTT) von und für Theologiestudierende(n) fördert den Austausch zwischen den Studierenden der verschiedenen Fakultäten, Konfessionen und Sprachregionen der Schweiz. Zu diesem Zweck organisiert der TTT jedes Semester ein Weekend, das jeweils einer theologischen Fragestellung gewidmet ist.
  • Das reformierte Uni-Pfarramt in Basel, das Reformierte Forum an der Universität Bern und das Hochschulforum der reformierten Kirche Zürich bieten Seelsorge, Veranstaltungen und Mittagstische für Studierende an.
  • Die christlichen Hochschulvereine der VBG unterstützen Studierende dabei, im Hochschulalltag ein reflektiertes Christsein gemeinsam zu leben und zu teilen.
  • Selbstorganisierte Gebetsgruppen, Lesegruppen für feministische Theologie, Diskussionsforen und Hauskreise bieten die Möglichkeit für persönlichen Austausch und/oder Spiritualität im Uni-Alltag.

Beratung und Vermittlung geeigneter Angebote finden Sie hier.